ihr implantologe– der spezialist für implantate in stuttgart

als wären es die eigenen zähne

Zahnimplantate sind künstliche Zahn-Wurzeln – zumeist aus Titan –, die ein Zahnarzt bei Verlust des Zahnes eines Patienten an dessen Stelle in den Kieferknochen einsetzen. Titan kann eine sehr enge Verbindung mit Knochen eingehen. Man spricht dabei von „Osseointegration“. Bereits 1981 wurde festgestellt, dass auch nach zehn Jahren 95 bis 100 % der dentalen Implantate wie gewünscht eingewachsen waren. Intensive Wissenschaft und Lehre im Bereich Implantologie haben Zahnimplantate zu dem gemacht, was sie heute sind: eine wunderbare Lösung für viele Probleme in der Zahnmedizin, die mit dem Verlust von Zähnen einhergehen.

Planung, Behandlung, Nachsorge und Erhaltung

Das eng zusammenwirkende Team der Zahnarztpraxis im Calwer Turm in Stuttgart Mitte um Zahnärztin Dr. Dergham setzt sich in allen Phasen der Behandlung für Sie und Ihre Implantatversorgung ein: von der initialen Planung über die Behandlung bis zur Nachsorge und Erhaltung. Die Gesundheit des Zahnhalteapparats (vgl. Parodontologie) von Implantat-Patienten, die individuelle Vorausplanung der Implantatposition, die Fertigung von präzisem Zahnersatz, die Umsetzung unserer hohen ästhetischen Ansprüche sowie die professionelle Betreuung in der Erhaltungsphase durch die Dentalhygienikerin sind Grundpfeiler einer langfristig stabilen Versorgung im Rahmen der Implantologie.

BG6X7161_lr

Was ist der große Nutzen der Implantologie?

Zahnimplantate sind eine effektive, sichere und vorhersagbare Lösung für Probleme nach dem Zahn-Verlust. Sie haben das Aussehen echter Zähne, funktionieren genau so und fühlen sich auch so an. Auf Prothesenkörper am Gaumen kann zumeist verzichtet werden, wodurch sich das Geschmacksempfinden der Patienten verbessert. Zahnfleischirritationen, wie sie beim Tragen von Prothesenkörpern oft auftreten, gibt es nicht. Außerdem schrumpft der Knochen weniger, wenn nach der Zahn-Entfernung Implantate eingesetzt werden. Die benachbarten Zähne werden geschont und eine natürliche Ästhetik wird möglich.

BG6X7040_lr

Wie werden Implantate eingebracht?

Meistens entsteht eine Implantatversorgung in zwei Phasen. Phase 1 ist die Einbringung des Implantats in den Kieferknochen unter Gesichtspunkten der Gewebeschonung, Funktionalität, Stabilität und Ästhetik. Die Einheilphase, die für die Verbindung des Implantats mit dem Knochen wichtig ist, hängt von einigen Faktoren ab und kann variieren. Phase 2 ist die prothetische Phase mit der Herstellung und Eingliederung der Zahnkronen und/oder -brücken auf das Implantat bzw. die Implantate.

Für eine stabile und ansprechende provisorische Versorgung während der Einheilphase sorgen Zahnärztin Dr. Dergham und ihr Team in jedem Fall. Die provisorische Phase kann vor allem auch im Bereich der Frontzähne sehr effektiv genutzt werden, um Zahnfleisch zu formen und damit der Versorgung den allerletzten optischen Schliff zu geben.

 

Was sind die Voraussetzungen für eine Implantation?

Vor einer Implantation wird durch eine ausführliche Untersuchung durch den behandelnden Zahnarzt festgestellt, welche Optionen für die Versorgung mit Implantaten möglich sind. Anhand von Modellen, Röntgenbildern, Fotos und einer mit Wachs simulierten fertigen Versorgung können Zahnärzte eine verlässliche Planung durchführen. Je besser die Diagnostik und Planung, an der neben dem Zahnarzt auch Prothetiker, Zahntechniker, Parodontologe, Implantologe und manchmal Mund-Kiefer-Gesichtschirug beteiligt sind, desto reibungsloser und vorhersagbarer kann die Behandlung abgeschlossen werden. Aufwand und damit verbundene Kosten sind in jedem Fall unterschiedlich. Wir informieren Sie in unserer Praxis in Stuttgart gern ausführlich.

Wie pflege ich Implantate richtig?

Auch an Implantaten bzw. den benachbarten Geweben kann sich eine Entzündung etablieren. Deshalb ist effektive Mund-Hygiene und Prophylaxe unerlässlich. Oft ist die Reinigung jedoch durch die prothetische Überkonstruktion erschwert. Besonders der Durchtrittsbereich des Implantates in die Mundhöhle stellt ein Problem dar, da der Durchmesser geringer ist als bei natürlichen Zähnen. Hier haben sich neben der konventionellen bzw. der elektrischen Zahnbürste auch die Sulkusbürste, Superfloss und Interdentalbürstchen als besonders hilfreich erwiesen. Wir stehen Ihnen in unserer Zahnarztpraxis in Stuttgart gern mit kompetenter Beratung bzgl. der Auswahl der geeigneten Hilfsmittel für Ihren Zahnersatz zur Seite.

Ferner ist eine Kontrolle durch einen Zahnarzt sowie eine professionelle Implantatreinigung in unserer Praxis in Stuttgart Mitte in individuell festgelegten Zeitabständen empfehlenswert. Dabei werden auch die schwer erreichbaren Bereiche gereinigt und poliert. So können periimplantäre Veränderungen frühzeitig erkannt und behandelt werden. Die Lebensdauer der Implantate kann auf diese Weise deutlich verlängert werden.

Was ist ein Implantat?

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die der ebenfalls künstlichen Zahnkrone einen festen und dauerhaften Halt bieten. Die Implantologie kann heute auf modernste Methoden und Materialien zurückgreifen. Somit können fehlende Zähne mithilfe von Implantaten einwandfrei ersetzt werden. Implantate sind funktionell und ästhetisch ein hochqualitativer und vollwertiger Zahnersatz. Eine auf einem Implantat gestützte Krone ist in einer Zahnreihe von den natürlichen Zähnen meist überhaupt nicht zu unterscheiden. Und das Beste: Implantate halten mit der richtigen Nachsorge oft ein ganzes Leben lang. Fragen Sie uns, wenn Sie mehr darüber wissen wollen!

Implantate vs. Brücken und Prothesen

Implantat getragener Zahnersatz ist sehr viel vorteilhafter als herkömmlichen Zahnersatz in Form von Brücken, für den die benachbarten Zähne geschliffen und überkront werden müssen. Sowohl die Einzelzahnversorgung als auch die Versorgung von mehreren fehlenden Zähnen in einem Kiefer mit Implantaten bietet die solidere und prognostisch günstigere Lösung. Sogar bei einem vollständig zahnlosen Kiefer ist es möglich, Zahnimplantate einzusetzen statt auf herausnehmbare Prothesen zurückzugreifen, die viele Nachteile aufweisen. Neben funktionellen und ästhetischen Problemen, nicht zuletzt weil sie durch falsche Belastung und mangelnder Haftung zur Rückbildung des Kieferknochens führen können. Um eine Implantatversorgung bei Zahnlosigkeit zu ermöglichen, muss oft neues Gewebe im Kieferknochen aufgebaut werden, das sich im Laufe der Zeit durch lange Zahnlosigkeit abgebaut hat. Je nach Ausmaß des Knochenschwunds stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung, um den Kieferknochen erfolgreich und langfristig zu rekonstruieren und den Implantaten den sicheren Halt zu geben, den sie brauchen. Bei geringem Knochenschwund werden künstliche Ersatzmaterialien oder eigene Knochenspäne in der zu implantierenden Region eingesetzt, bei ausgeprägtem Knochenschwund über ausgedehnte Kieferregionen wird ein Knochenstück aus einer anderen Region entnommen und an der erforderlichen Stelle eingesetzt. Hier haben sich implantatgetragene Prothesen bewährt, die einen sehr festen Halt im Mund aufweisen und nur zur Reinigung herausgenommen werden müssen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Prothesen gewinnen auf Implantate einen sicheren Halt und vermitteln einen natürlichen Gefühl.

Spezialist in Stuttgart gesucht? Dann sind Sie hier richtig.

Voraussetzung für die erfolgreiche Versorgung mit Implantaten ist die richtige zahnmedizinische Indikation, die vom Zahnarzt festgestellt wird. Spezialisierte Implantologen verfügen über das notwendige klinische und wissenschaftliche Fachwissen und Know-how in der Diagnostik und in der Therapie zahnloser Kiefer. Selbstverständlich genießt der Erhalt der natürlichen Zähne absolute Priorität. Dabei kommt auch der Prophylaxe mit einer regelmäßigen und sorgfältigen Zahnreinigung eine große Bedeutung zu. Die Implantat getragene Versorgung verlangt Kompetenz, Erfahrung und ein nachhaltiges Therapiekonzept damit ein perfektes, dauerhaftes, funktionelles und ästhetisches Ergebnis erzielt werden kann.
Die Implantation selbst (das Einsetzen der künstlichen Zahnwurzel) und die anschließende Versorgung mit einem künstlichen Zahn (bzw. einer Zahnkrone) erfordert große Praxiserfahrung, ein umfangreiches übergreifendes Fachwissen – und vor allem sehr viel Fingerspitzengefühl. Das Einsetzen des Implantats stellt an den Zahnarzt hohe Anforderungen. Die präzise Planung mithilfe der 3D-Computerdiagnostik ermöglicht es, mit digital erstellten, dreidimensionalen Bilder und Röntgenaufnahmen die notwendige Schritte im Voraus zu simulieren und die Behandlung ästhetisch und funktionell perfekt vorzubereiten. Komplikationen können durch die sorgfältige Untersuchung, die korrekte Indikationsstellung und die durchdachte fachgemäße therapeutische Vorgehensweise in den allermeisten Fällen ausgeschlossen werden. In der Praxis bei Dr. Dergham werden Sie von Spezialisten für Implantologie beraten und behandelt. Unsere Zahnärzte Dr. Ilaria Fanchini und Dr. Stefanie Kretschmar haben beide einen Lehrauftrag und sind als Spezialisten für Implantologie ausgebildet worden. Beide Zahnärzte sind außerdem Mitglieder im Expertengremium eines namhaften Herstellers von Implantaten.

Der Implantologe berät Sie umfassend

Die Behandlung in unserer Praxis erfolgt in einer angenehmen und gelösten Atmosphäre. In unserer Beratung sprechen wir selbstverständlich auch Ängste an, die für viele Patienten ein Problem sind. Unsere Implantologen gehen sensibel auf Ihre Sorgen ein und informieren Sie ausführlich über die Behandlungsmethoden und über die Möglichkeiten, Anspannung und Schmerzenvon vornherein ausschließen. Wenden Sie sich an uns, wenn Sie eine Zahnarztpraxis mit Spezialisten für Implantate suchen! Wir freuen uns auf Sie!